27. August 2021

ESC-Bericht

Hallo zusammen!  Hier bin ich, Aytan, wieder. Es ist die […]

mehr erfahren

12. August 2021

Vorbereitungstreffen in Rostock

Vergangenes Wochenende luden wir einige junge Menschen aus ganz Deutschland […]

mehr erfahren

16. Februar 2021

FSJ – Version Light

Freiwilligendienst in Zeiten von Covid 19 – Meine bisherigen Erfahrungen […]

mehr erfahren

06. Dezember 2016

EVS: step by step!

In sechs Schritten zum europäischen Freiwilligendienst!   Schritt 1: Finde […]

mehr erfahren

Zmaj: Die Vorsegelschotführung ist an der Reihe…

Der nächste Schritt liegt vor uns.

Wir gehen zum Boot selbst zurück und müssen die abgeflexten Teile des Dollbordes anschauen.

Darauf befinden sich die Rutscher mit den Umlenkrollen für die Leine, mit der die Fock dichter geholt werden kann, um den Druckpunkt der Fock zu verändern.

Karsten nimmt das Teil in die Hand und wir sehen, dass es der längs laufenden Wölbung des Rumpfes entspricht.

Wir müssen uns die Funktion erst umständlich durch veranschaulichende Fotos erarbeiten, warum das Teil so aussieht.

Wir sehen nun auf de Festmacherbohrungen für die Umlenkrollen, die natürlich leider schon recht verschmutzt sind, denn es hatte sich für die Segelpraxis längst der ideale Festmacherpunkt heraus gestellt, mit dem die Fock der Zmay gefahren worden ist. Karsten stochert mit seinem Messer in den Löchern herum, um den Schraubenkopf der Befestigung darunter zu sehen. Die Löcher sind gut mit Silikon abgedichtet, um keine elektrochemische Korrosion herzustellen und der Rutscher mit der Umlenkrolle muss sich ja glatt auf der Aluschiene bewegen können.

Paul zeigt uns mit dem Fingernagel gerade die abgedichtete Unterseite der Gewinde, an der die Schraube wieder ins Freie tritt.

Eine augenfällige Vergrößerung des Profils.

Eine Zeichnung, wie das Profil wahrschenlich sein könnte. Es wird hier sehr viel neue Arbeit auf uns zu kommen.

Reinhard

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.