27. August 2021

ESC-Bericht

Hallo zusammen!  Hier bin ich, Aytan, wieder. Es ist die […]

mehr erfahren

12. August 2021

Vorbereitungstreffen in Rostock

Vergangenes Wochenende luden wir einige junge Menschen aus ganz Deutschland […]

mehr erfahren

16. Februar 2021

FSJ – Version Light

Freiwilligendienst in Zeiten von Covid 19 – Meine bisherigen Erfahrungen […]

mehr erfahren

06. Dezember 2016

EVS: step by step!

In sechs Schritten zum europäischen Freiwilligendienst!   Schritt 1: Finde […]

mehr erfahren

Über Lastenräder, Bienen und Samenbomben

Da sich mein Freiwilligendient schon langsam dem Ende zu neigt folgt hier noch ein Abschlussresümee zu einem Projekt, dass mich über meine ganze Zeit in Rostock begleitet hat. Neben Flüchtlings- und Jugendprojekten lag der Fokus meiner Arbeit auf dem Thema Bienen und deren Lebensraum.

Schon bei meiner Ankunft im August 2019 wurde mir voller Begeisterung von meiner Vorgängerin über das Lastenfahrrad, dass sich der Kompass-Verein anschaffen möchte, erzählt. Dieses durfte ich dann auch sogleich testfahren und war von Beginn an begeistert. Das Fahrrad begleitete mich meinen ganzen Freiwilligendienst hindurch.

In Bezug auf die Bienen half ich im Herbst 2019 fleißig beim Restaurieren von Bienenstöcken und beim Selektieren von Samen mit. Die Samen wurden später in den Grundschulen und Kindergärten zum Bau der Samenbomben verwendet. Bei diesem Projekt wurden wir auch von jungen Geflüchteten unterstützt, mit denen ich im Zuge des Bienenprojekts als „Dankeschön“ für ihre Hilfe den Zoo und den dortigen Bienenwagen besuchen durfte.

Mit dem neuen Jahr 2020 begann dann auch intensiv die Vorbereitung für das Bienenprojekt an Kindergärten und Grundschulen. Es wurde fleißig recherchiert, vorbereitet, gebaut, gebastelt, geschrieben und überlegt. So konnten wir schlussendlich gut vorbereitet in den Grundschulen und Kitas die Wichtigkeit der Bienen den jüngsten Generationen vermitteln.

Hierbei haben wir unser gesamtes Material immer umweltfreundlich mit dem Lastenfahrrad durch Rostock transportiert. Unser Workshop war für uns ein voller Erfolg und besonders das Bauen der Samenbomben ist bei den Kindern auf großen Gefallen gestoßen.

Dann kam Corona. Leider wurden somit unsere Pläne durchkreuzt das Projekt an weiteren Kindergärten und Schulen durchzuführen. Hoffentlich werden zukünftig die Freiwilligen von Kompass das Projekt fortführen, sodass noch viele Kinder über die Wichtigkeit der fleißigen Bienen erfahren. Die Bienen und das Bienensterben sind Themen die mir persönlich und auch dem ganzen Kompass-Verein sehr am Herzen liegen und die wir für sehr wichtig empfinden.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.