27. August 2021

ESC-Bericht

Hallo zusammen!  Hier bin ich, Aytan, wieder. Es ist die […]

mehr erfahren

12. August 2021

Vorbereitungstreffen in Rostock

Vergangenes Wochenende luden wir einige junge Menschen aus ganz Deutschland […]

mehr erfahren

16. Februar 2021

FSJ – Version Light

Freiwilligendienst in Zeiten von Covid 19 – Meine bisherigen Erfahrungen […]

mehr erfahren

06. Dezember 2016

EVS: step by step!

In sechs Schritten zum europäischen Freiwilligendienst!   Schritt 1: Finde […]

mehr erfahren

Trinationales Workcamp in Frankreich

Mit Deutschland & der Ukraine über Grenzen hinaus…

Europa im Herzen von Vergèze / Vom 6. bis 26. Juli 2016 in Südfrankreich
Organisiert von Réseau d’Entraide Volontaire (Delegation Solidarités Jeunesses im Languedoc-Roussillon) und dem Soziokulturellen Zentrum Vergèze!

Das soziokulturelle Zentrum und die Gemeinde von Vergèze, der Verein Réseau d’Entraide Volontaire und das Europahaus Montpellier organisieren gemeinsam dieses Projekt, für mehr Offenheit und über Grenzen hinaus, indem wir unsere Repräsentationen und Bilder der « anderen » hinterfragen.

In einer Zeit, in der sich immer mehr Menschen gegenüber anderen verschliessen, in der populistische Ideen immer mehr Anhänger finden und Vorurteile verstärken, ist es wichtig, Alternativen aufzuzeigen und erlebbar zu machen. Die Begegnung zwischen Menschen unterschiedlicher sozialer und kultureller Horizonte erweitert unsere Sicht auf die Welt, hilft uns Gesellschaft besser zu verstehen und Entscheidungen je nach Kontext und ohne Abwertung zu akzeptieren, auch wenn sie verschieden von den unseren sind.
Im Rahmen dieses trinationalen Workcamps habt ihr die Möglichkeit, über Repräsentationen und Vorurteile zu diskutieren, sie zu hinterfragen und künsterlische Wege zu finden, um diese Bilder zu durchbrechen (Photo, Malerei, Radio), in der Gruppe selbst und im Gespräch mit der lokalen Bevölkerung.

Eure Ideen und Arbeiten zum Thema Europa, interkulturelle Öffnung und das Überwinden von Grenzen werdet ihr am Ende in einer interaktiven Ausstellung präsentieren. Ihr werdet aktiv zur Gestaltung des traditionellen bürgerschaftlichen Festes am 14. Juli beitragen. Auch andere grosse Veranstaltungen (Durchfahrt der Tour de France in Vergèze, Theaterfestival in Avignon) sind Teil des Programms und ihr plant gemeinsam in der Gruppe wie ihr euch beteiligen könnt.

ZIELE

Hinterfragen kultureller Repräsentationen in ihrem historischen, sozialen und gesellschaftspolitischen Kontext. Austausch miteinander und Befragung der Bewohner zu Themen wie Interkulturalität, Solidarität, Engagement.

Erarbeiten einer künsterlischen « Übersetzung », die Abwertungsmechanismen aufzeigt und Menschen anregt, ihre eigenen Repräsentationen und Vorurteile zu hinterfragen.

Kennen lernen des lokalen Kontextes, Begegnungsmomente mit der Bevölkerung schaffen und mitgestalten.

PRAKTISCHE INFOS

Wer ? Bis zu 5 Teilnehmende pro Land, 18 bis 30 Jahre alt. Wichtig ist das Interesse und die freiwillige Teilnahme am Projekt, spezielle Vorkenntnisse sind nicht nötig.
Wo und Wie ? Das Projekt findet im Soziokulturellen Zentrum von Vergèze, einer Kleinstadt zwischen Nîmes und Montpellier, statt. Unterkunft und Verpflegung vor Ort sind abgesichert und werden von der Gruppe organisiert (Kochteams, gemeinsame Einkäufe und Ausflüge). Reisekosten können teilweise erstattet werden (je nach Entfernung, z.B. Hin- und Rückreise ab Frankfurt/M. mit maximal 200€).

Du hast Deinen Koffer schon gepackt? – Hier geht es zur Anmeldung über NIG e.V….

(…einfach dem Link folgen und auf anmelden gehen!)

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.