15. März 2021

Open call for Spain

Duration: June 2021, 12 months (flexible) Where? Calpe and other […]

mehr erfahren

12. März 2021

Open call for Madeira

Bei einem historisch-kulturellen Projekt auf der Insel Madeira wird noch […]

mehr erfahren

16. Februar 2021

FSJ – Version Light

Freiwilligendienst in Zeiten von Covid 19 – Meine bisherigen Erfahrungen […]

mehr erfahren

06. Dezember 2016

EVS: step by step!

In sechs Schritten zum europäischen Freiwilligendienst!   Schritt 1: Finde […]

mehr erfahren

Peru: Weihnachten und Silvester in Südamerika!

Zu aller erst mal ein fröhliches neues Jahr an all unsere Leser und Unterstützer.

(Bernd Buschermöhle)

Auch hier sind die Feiertage jetzt rum und der unglaubliche Weihnachtshype legt sich langsam. Tonnenweise Plastik  wird  aus den Fenstern entfernt und der Alltag kehrt wieder ein.

Mein erstes  Weihnachtsfest im fremden Lande  verlief  recht ähnlich wie in Deutschland und gestaltete sich landestypisch sehr familiär. Was zur puren Weihnachtsromantik lediglich fehlte, war Schnee.

Julia, die Mutter meines Hausherrn Edgar,  lud ihn und netterweise auch mich  am Heiligabend zu sich nach Hause ein und tischte uns  sagenhaftes Essen auf.  Anders, als ich es gewohnt war, begannen die Feierlichkeiten jedoch erst  am späten Abend so gegen elf und das gemeinsame Essen endete mit einem gigantischen Feuerwerk in der gesamten Stadt um Punkt Mitternacht  (-da der kleine Jesus erst um 12 in der Nacht geboren sei).

Nach der Bescherung,  über die sich Edgars kleiner Bruder Paul ganz besonders freute,  gab es Gespräche und Sekt.

Den Rest der Nacht verbrachten wir anschließend  bei  Edgars Onkel Freddy samt Nachbarn und seiner Familie.

Am 30ten fuhren wir (Julia, Edgar und Paul)  dann passend zum Jahreswechsel  an den zwei Autostunden entfernten Pazifik ins kleine Dörfchen Camana, dem Geburtsort von Julia. Die drei mussten allerdings einen Tag später schon wieder die Heimreise antreten, da ins Wohnhaus der Mutter eingebrochen worden war.

Ich genoss die Gastfreundschaft von Julias Familie noch einen Tag länger und feierte mein Silvester am Strand von Camana. Der ganze Strand war kilometerlang voller Menschen; eine einzige riesige Party samt gigantischen Feuerwerk um zwölf.

Wenig erholt aber dafür gut gelaunt ging es auch für mich leider schon an Neujahr wieder zurück nach Arequipa, wo nun das Alfonso Ugarte ruft.

Liebe Grüße aus dem Frühling,

Euer Bernd…

2 Kommentare zu »Peru: Weihnachten und Silvester in Südamerika!«

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.