15. März 2021

Open call for Spain

Duration: June 2021, 12 months (flexible) Where? Calpe and other […]

mehr erfahren

12. März 2021

Open call for Madeira

Bei einem historisch-kulturellen Projekt auf der Insel Madeira wird noch […]

mehr erfahren

16. Februar 2021

FSJ – Version Light

Freiwilligendienst in Zeiten von Covid 19 – Meine bisherigen Erfahrungen […]

mehr erfahren

06. Dezember 2016

EVS: step by step!

In sechs Schritten zum europäischen Freiwilligendienst!   Schritt 1: Finde […]

mehr erfahren

Auf die Seife fertig los….

Bevor wir mit der Herstellung der Seife beginnen können müssen wir zwei Holzkisten bauen. In diese Kisten wollen wir die Seifenmasse gießen und aushärten lassen. Eine einfache Volumenrechnung (a x b x c) verrät uns bei einer Kistenhöhe von 5 cm die Größe des Bodens, um 12 Liter Seifenleim zu verarbeiten. Seitenleisten und Kistenboden werden verschraubt, sodass wir sie später einfach wieder zerlegen können. Der Einkauf der Zutaten folgt. Wie im Rezept beschrieben wählen wir nur pflanzliche Stoffe.

Zur Zutatenliste!

1

6

Los geht es: Unser erstes Mal…

Zu Beginn schneiden wir die Erdbeeren, Orangen und die Grapefruit in kleine Stücke.

2. Den Erdbeertee kochen wir mit dem destillierten Wasser auf und lassen ihn abkühlen (Teeaufguss) .

3. Wir bereiten die Unterlage der Seife vor. Dazu streuen wir in einen der Holzkästen Basilikumblätter, in den zweiten streuen wir trockenen Erdbeertee.

4. In einer Schale mischen wir für das Peeling den Mohn und die Sesamsamen.

5. In einen großen Kochtopf vermischen wir nun das Palmfett mit dem Kokosöl und dem Olivenöl und schmelzen es bei kleiner Flamme. Es darf nicht anbrennen und sollte zwischen 50 und 60 Grad heiß sein!

6. Während wir unter ständigem Rühren das Fett weiter verschmelzen mischen wir das NaOH mit dem Teewasser und dem Destilliertem Wasser ganz langsam und vorsichtig in einem Plastikeimer. Dies geschieht mit mehreren Pausen, da die Temperatur sonst zu hoch steigen würde. Dazu tragen wir eine Schutzbrille, laugenresistente Handschuhe und eine Gasmaske. Der aufsteigende Dampf darf unter keinen Umständen eingeatmet werden. Für alle Fälle haben wir eine kleine erste Hilfe Station eingerichtet.7

Die Temperatur steigt dabei kontinuierlich an. Immer wieder kontrollieren wir mit dem Thermometer die Temperatur. Wenn sich Wasserdampf bildet – warten wir ein wenig ab – bis die Temperatur wieder runter geht. Dann schütten wir vorsichtig weiteres NaOH in den Eimer. Die Temperatur sollte auch hierbei nicht über 60 Grad steigen.

5

3

2

7. Nun heißt es beide Eimer zu vermischen! Also die nun fertige Mischung aus Wasser, Natriumhydroxid in den Topf mit dem Fett geben. Dies muss sehr langsam und unter ständigem Einsatz eines Stabmixers erfolgen.

8. Nun können wir alle Zutaten zugeben: Mohn plus Sesam, Teebaumöl, Minzeöl – dabei stets rühren (Dazu reicht ein Schneebesen). Da die Masse während des Mischens schon fester wird, muss dies unter ständigem Rühren geschehen.

9. Wenn man auf der Mischung Buchstaben schreiben kann, heißt das, dass die Konsistenz gut ist und die Seife kann schnell in der Holzkiste verteilt werden. In der Kiste glätten wir die Seife mit einem Spachtel und verteilen die Dekoration darauf (Orangen, Grapefruit und Erdbeeren).

Bereits nach einigen Minuten färben sich die Erdbeeren leicht grün.

Für die nächsten zwei Tage lassen wir die Seifenkisten zum aushärten unter einem Tuch im Dunkeln ruhen…und weiter geht es!

4

 

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.